HRG Ruderer am Wochenende in Offenbach, München, Bremen und Berlin

Die 79er zeigen sich an diesem Wochenende gleich auf drei Regatten. In Offenbach werden insgesamt 30 HRG Boote an den Start gehen. Am Samstag um 9.47 Uhr wird das erste Boot starten. Das letzte HRG Boot legt dann am Sonntag um 16.11 Uhr am Startnachen an. Das Spektrum reicht von Kinderruderern, die ihre ersten Rennerfahrungen sammeln, bis zu den „Profis“ in der Seniorenklasse. Bei dem schönen Wetter ist die Regatta auch ein schönes Ausflugsziel und gut mit dem Fahrrad am Main entlang zu erreichen.

Julia Fleckenstein ist mit einem Großteil Ihrer Trainingsgruppe nach München aufgebrochen, um auf der internationalen Juniorenregatta eine erste Einschätzung über die Leistungsfähigkeit gegen die nationale und internationale Konkurrenz zu bekommen. Es ist auch eine gute Gelegenheit sich für eine Renngemeinschaft zu empfehlen. Die großen Meldefelder zeigen, dass die Olympiastrecke von 1972 in München hierfür ein attraktives Umfeld bietet. Insgesamt werden 15 Boote mit HRG Beteiligung an den Start gehen. Besonders gespannt darf man auf den leichten Junioren-Vierer o. Stm sein, der sein Rennen in Mannheim gewonnen hat.

Christoph Dübler reist mit dem Hessischen Ruderverband in den hohen Norden der Bundesrepublik. Der Hessische Landestrainer hat entschieden, dass der „Hessenachter“ im Junioren-Bereich seine ersten Gehversuche in Bremen macht. Hier geht Christoph sowohl im Vierer m. Stm. als auch im Achter an den Start. Im Achter haben hier trotz der parallelen Veranstaltung in München 5 Boote gemeldet. Also genau so viele wie auch in München. In dieser Bootklasse scheint es dieses Jahr große Konkurrenz zu geben, was volle Achterfelder auf den Juniorenregatten in Köln und in Hamburg verspricht.

Bundestrainerin Brigitte Bielig hat die acht stärksten Männer-B Ruderer nach Berlin zu einem Trainingswochenende eingeladen. Auch Johannes Lotz hat aufgrund seiner guten Leistung bei der deutschen Kleinbootmeisterschaft eine Einladung bekommen. Dieses Wochenende wird dafür genutzt die Großbootbesetzungen für die Hügelregatta in Essen zu trainieren, die am kommenden Wochenede stattfindet. Johannes wird hier zum einen mit David Junge aus Potsdam im Doppelzweier an den Start gehen. Mit ihm hat er 2015 die Silbermedaille auf der U19-WM geholt. Außerdem ist Johannes noch mit seinem letztjährigen Doppelzweier-Partner Anton Finger aus Berlin und Ruderern aus Roststock bzw. Dresden im Doppelvierer gemeldet. Aber eventuell wird die Viererbesetzung nach dem Trainingswochenende auch nochmal geändert.